Aktuelle Reisehinweise und Warnungen

travel advice

Aktuelle Reisehinweise und Warnungen

Für eine sichere und gut informierte Reiseplanung ist es unerlässlich, sich über die aktuelle Sicherheitslage im Zielland zu informieren. Das Auswärtige Amt bietet hierzu eine umfassende Übersicht über Länder, für die derzeit Reisewarnungen oder Sicherheitshinweise gelten. Wir raten Ihnen daher, diese Tipps und Warnungen zu beherzigen, damit Ihre Reise sicher und erfolgreich verläuft. Und der Buchungsservice der Fluggesellschaft wird Ihnen dabei helfen.

Sicherheitshinweise und Reisewarnungen – Was ist der Unterschied?

Sicherheitshinweise machen auf potenzielle Risiken im Reiseland aufmerksam und können, je nach Einschätzung der Lage, Empfehlungen zu Reiseeinschränkungen oder einem Reiseverzicht beinhalten. Eine Reisewarnung hingegen ist die höchste Gefahrenstufe und bedeutet, dass im Zielland oder in der Grenzregion eine konkrete Gefahr für Leib und Leben besteht. Betrifft dies nur eine bestimmte Region, wird eine Teilreisewarnung ausgesprochen. Reisewarnungen sind als dringende Empfehlung zu verstehen, Reisen in das betroffene Gebiet zu unterlassen.

Wann werden Reisewarnungen ausgesprochen?

Das Auswärtige Amt spricht eine Reisewarnung aus, wenn im Zielland eine Gefahr für Leib und Leben besteht, beispielsweise durch Kriege, Terroranschläge, Naturkatastrophen oder Epidemien. Die Sicherheitslage wird täglich neu bewertet und die Reisehinweise entsprechend aktualisiert.

Auswirkungen von Reisewarnungen auf geplante Reisen

Eine Reisewarnung stellt kein Verbot dar, sondern liegt in der Verantwortung der Reisenden. Allerdings kann das Auswärtige Amt im Ausland lebende Deutsche auffordern, das Land zu verlassen. Bei Stornierungen aufgrund von Reisewarnungen ist im Einzelfall mit dem Reiseveranstalter oder Beförderungsunternehmen zu klären, ob und inwieweit Kosten erstattet werden. Nach bisheriger Rechtslage wird bei einer Reisewarnung “höhere Gewalt oder eine erhebliche Gefährdung” anerkannt.

Informationsquellen zur Sicherheitslage im Reiseland

Neben der Verfolgung aktueller Nachrichten können Botschaften oder Konsulate als Anlaufstellen für Sicherheitsfragen dienen. Das Auswärtige Amt bietet zusätzlich zu den Reisehinweisen auch Newsletter und eine App mit wichtigen Informationen, Adressen und Tipps zur Reisevorbereitung an. Durch das Aktivieren von Push-Nachrichten erhält man Reise- und Sicherheitshinweise direkt auf das Smartphone.

Kontaktmöglichkeiten zum Auswärtigen Amt

In Notfällen ist das Auswärtige Amt rund um die Uhr telefonisch erreichbar. Zudem können Anliegen über ein Kontaktformular auf der Website mitgeteilt werden.

Telefonnummern Auswärtiges Amt:

+49 30 5000 0 (nur im Notfall)

+49 30 5000 2000

+49 30 18 17 0

+49 30 18 17 2000

Adresse Auswärtiges Amt Berlin:

Werderscher Markt, 110117 Berlin

Adresse Auswärtiges Amt Bonn:

Adenauerallee 99–103, 53113 Bonn

Postanschrift Auswärtiges Amt (gilt auch für Bonn):

Auswärtiges Amt, Kurstraße 36, 10117 Berlin

Aktuelle Reisewarnungen und Hintergründe (Stand: 28.03.2024)

Afghanistan: Die Sicherheitslage im Land ist aufgrund der instabilen politischen Lage, terroristischer Anschläge und Entführungsrisiken äußerst kritisch.

Syrien: Der anhaltende Bürgerkrieg, die Präsenz verschiedener Terrorgruppen und die unübersichtliche Sicherheitslage führen zu einer Reisewarnung für das gesamte Land.

  • Jemen: Aufgrund des bewaffneten Konflikts, terroristischer Anschläge und einer sehr hohen Entführungsgefahr besteht eine Reisewarnung für das ganze Land.
  • Irak: Trotz leichter Verbesserungen ist die Sicherheitslage durch terroristische Anschläge, Entführungen und bewaffnete Konflikte weiterhin sehr instabil, insbesondere in den Provinzen Anbar, Ninive, Salah ad-Din, Kirkuk und Diyala.
  • Libyen: Politische Instabilität, bewaffnete Konflikte zwischen rivalisierenden Milizen und eine hohe Kriminalitätsrate führen zu einer landesweiten Reisewarnung.
  • Somalia: Terroranschläge, Entführungen und bewaffnete Konflikte zwischen verschiedenen Clans und der Terrorgruppe Al-Shabaab machen das Land zu einem hochriskanten Reiseziel.
  • Ägypten: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Algerien: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Armenien: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Aserbaidschan: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Äthiopien: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Belarus: Reise- und Sicherheitshinweise (Reisewarnung)
  • Burkina Faso: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Côte d‘Ivoire: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Demokratische Republik Kongo: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Eritrea: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Haiti: Reise- und Sicherheitshinweise (Reisewarnung)
  • Iran: Reise- und Sicherheitshinweise (Reisewarnung)
  • Israel: Reise- und Sicherheitshinweise (Palästinensische Gebiete – Gazastreifen) (Reisewarnung)
  • Japan: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Kamerun: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Libanon: Reisewarnung/Ausreiseaufforderung (Reisewarnung)
  • Mali: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Mauretanien: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Mosambik: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Myanmar: Reise- und Sicherheitshinweise (Reisewarnung)
  • Nigeria: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Niger: Reise- und Sicherheitshinweise (Reisewarnung)
  • Pakistan: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Palästinensische Gebiete: Reise- und Sicherheitshinweise (Reisewarnung)
  • Philippinen: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Russische Föderation: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Sudan: Reise- und Sicherheitshinweise (Reisewarnung)
  • Südsudan: Reise- und Sicherheitshinweise (Reisewarnung)
  • Tschad: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Ukraine: Reisewarnung/Ausreiseaufforderung (Reisewarnung)
  • Venezuela: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung)
  • Zentralafrikanische Republik: Reise- und Sicherheitshinweise (Reisewarnung)

 

Detaillierte Informationen zu den spezifischen Hinweisen und Empfehlungen für ein Land oder eine Region finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amts.

Für eine sichere und verantwortungsvolle Reiseplanung ist es unabdingbar, sich über die aktuelle Sicherheitslage im Zielland zu informieren. Das Auswärtige Amt bietet hierfür umfassende und stets aktuelle Informationen in Form von Reisehinweisen, Sicherheitshinweisen und Reisewarnungen. Durch die Nutzung dieser Ressourcen können Reisende fundierte Entscheidungen treffen und ihre Reise bestmöglich vorbereiten. Besonders in Ländern mit komplexen Sicherheitslagen wie Afghanistan, Syrien, Jemen, Irak, Libyen und Somalia ist äußerste Vorsicht geboten. In vielen Fällen ist von Reisen in diese Länder dringend abzuraten.

Spread the love

Similar Posts